HEGEFISCHEN 2020 

 6. Hegefischen 

am 17.10.2020 am Silokanal

 

1. "Keule"    1.015 g

2. Carsten Hoffmann   525 g

3. Udo Giese   350 g

4. Hans Schöneck    280 g

5. Jürgen Arnold  231 g 

6. Günther Müller  174 g

7. Konrad Malecki 71 g

8. Michael Wilke 37 g

9. Detlef Unterschütz  0 g  


 

Zwischenstand nach 5 von 6 Hegefischen

 

 hf-05-2020

 


 2. Hegefischen - "Bleipokal"

am 24.05.2020

auf dem Quenzsee

 

Angetan von den guten Fangerfolgen des Vortages trafen sich 10 Angelfreunde

zum diesjährigen Brassenangeln. 

Positiv: Es blieb trocken, wurde aber nach einer Stunde - wie so oft - ungemütlich.

Heisst: Die Böen schossen später nur so über den Quenzsee.

 

Plan heute: Ran an die Siegerstellen von gestern und abräumen!

Neben mir hatten Udo und Carsten die selbe glorreiche Idee.

  

Nach 1 Stunde hatte ich die ersten Wechselgedanken.

4 kleinere Brassen - dann der böige Wind - dann nix mehr.

Na, ja : Vieleicht lässt der Wind ja wieder nach? Ließ er aber nicht.

 

Nach gut 2 Stunden: weg hier - rein in den Muschelsee.

Einfach nur windgeschützt !!

 

Angekommnen! Geankert ! Ausgeworfen !

Sofort 1. Biss = Plötze (ca. 25 cm). (Sch... , zählt ja heut nicht)

Dann Plötze, Plötze, Ukelei, Güster, Minibrassen, Plötze, Ukel und

dann war kurz Ruhe. 

 

O.k. Pose läft ab nach links. Anschlag - guter Brassen - und weg.

Danach 10 Min. Pause (bis auf die Plötzen und Ukels).

Dann kam der Schwarm wieder.

Innerhalb von 10 Minuten brachte das immerhin noch 4 schöne Bleie. 

 

Dann noch 5 Min. zu angeln. Anhieb - Rute geht mit der Spitze direkt

in Richtung Wasser. Trotzdem noch die Flucht abgewehrt. Als das

Teil hoch kam sah ich schon: Hängt der Sch... knapp! Hing er auch.

Geschätzt war der Brassen um die 60 cm.

 

Wie sich am Ende rausstellte war die 2. Platzwahl nicht so verkehrt

Aber leider 2 Stunden zu spät.

(Rechts neben mir stand "Keule")

 

 


1. Hegefischen

am 23.05.2020

auf dem Quenzsee

 

Es trafen sich 12 Angelfreunde zum nachgeholten 1. Hegefischen in 2020. 

Die Variante in Tiekow fiel ja Corona zum Opfer.

Wetter: trocken, etwas kühl, aber sonst ganz o.k.

Es wurden zumeist gute Brassen zumeist gute Brassen gefangen.

 

Die von mir gewählte Variante - vor dem Gelege zu angeln- war anfangs

gut, erwies sich gegen Ende als Flop. Die Brassen waren nicht zu

halten oder fanden Fehlbisse nicht "produktiv".

Folge: Letzte 90 Minuten = 2 nur Fische.

 

Die besseren Plätze wurden also wieder mal nicht auf dem Muschelsee

vergeben - sondern auf dem Quenz.

 

Das sind wir !


  

Fidele Angler-Brandenburg e.V.

 

Sitz des Vereins:
„Am Quenzsee“
Blosendorfer Straße
14770 Brandenburg

  


Wir gratulieren !

 Geburtstagskinder im Oktober: 

  

Hans Schoeneck, Siegfried Ebel, Andreas Schäfer und Andres Lopez.

 

 


fb1

 

die "Fidelen" auf facebook

 

AV Fidele Angler Brandenburg e.V. [-cartcount]