Raubfischseminare 2017

2. Raubfischworkshop

"Wir angeln Rapfen!"

am 19.08.2017

 

Sommerloch

 

Ob es die Urlaubszeit, Desinteresse oder nur das Altersgefüge unserer

Angler ist weiß ich nicht. Lediglich 6 Angelfreunde nutzten die Gelegenheit

am interessanten Raubfischworkshop zum Thema Rapfen teilzunehmen.

Um es kurz zum Umschreiben: Die Fische wollten heut nicht wirklich.

Günther Müller hatte das große Glück (gehört dazu) einen 85er Hecht zu Landen.

Der Rest war an der falschen Stelle oder es war einfach nix zu holen.

 

Ergebnisse:

Platz 1: G. Müller - ca. 4 kg (1 Hecht/4 Barsche)

Platz 2 : Udo Giese - ca. 0,39 kg (2 Barsche)

Platz 3: Michael Wilke - ca. 0,35 kg  (2 Barsche)

 

Detlef, Hans und Ich hatten nix verwertbares.

 

Ach so, es raubte ohne Ende in unserem Bereich - vermutlich Rapfen, kleinere

und größere Hechte und Barsche.  Von denen hatte allerdings keiner Bock

an den Haken zu gehen.

Also, wenn wir zusammen (D+R) im Boot 10 Minibarsche hatten, war das viel.

Sonst fängt man hier - ohne Ende.

PS.:

Am Schredder oder der Kanalmündung sah es ähnlich aus.

 


1. Raubfischworkshop

"Wir angeln Hecht!"

am 02.07.2017

 

15 Barsche - das war's!

 

Gegen 7:30 trafen sich 9 Angelfreunde zum Versuch einen

Hecht zu fangen. Fazit: Zur Auswertung kam kein Hecht.

Auch die Rapfen, Barsche und Zander taten sich heute schwer.

Barsche waren zwar, wie zumeist in den letzten Jahren, genug

da,  aber entschieden zu klein. Die Minibarsche werden

langsam zur Plage.

 

Zum Angeln:

Die 15 Barsche verteilten sich auf 4 Angler.

Detlef hatte mit 10 brauchbaren Barschen und rund 1,5 kg

Fanggewicht den richtigen Riecher.

"Ganz knapp" dahinter: Udo (2/238g) und Micha (2/235g).

Gefolgt von meiner "Wenigkeit" (1/150g).

Mit dabei waren noch Günther Müller, Carsten Hoffmann, Hans

Schöneck und Andre Brösicke.

 

Aussitzen oder Suchen, was war richtig?

Ersteres! Während ich umherschiffte, stand Detlef ca. 3.5 h

am selben, erfolgversprechenden Platz. Möglich, das sich die

Barsche erst an  den "neuen" Schatten eines Bootes gewöhnen

mussten. Mir brachte es nichts. Ein eher zufälliger Barsch im

Bereich Fähre Neuendorf war der einzige brauchbare Fang.

Kanalmündung, Schredder, Schuten, Plauer See: Fisch - Fehlanzeige.

Micha hatte wohl noch einen Hecht, den er aber nicht "wollte".

Und Detlef hatte den etwas "Größeren" nur bis 5 m vor dem 

Boot am Haken.